Neurologie Hankemeier

Praxis für Neurologie

Ariane Hankemeier
Privatpraxis

Praxis für Neurologie

Ariane Hankemeier
Privatpraxis

Kontakt

Termintelefon: 0 51 51 / 66 839
info@neurologie-hankemeier.de

Im Bedarfsfall kann eine ärztliche Beratung auch telefonisch stattfinden.

Sprechzeiten

Sprechstunden nach Vereinbarung
Bitte bringen Sie neben Arztbriefen und Befunden auch vorhandene CT-, MRT- oder Röntgenaufnahmen mit.

Ich führe auch Hausbesuche durch

In der Klütpraxis

Neurologische Praxis für Privatpatienten und Selbstzahler
Klütstr. 4
31787 Hameln

Anfahrt I kluetpraxis.de

Liebe Patientinnen und Patienten,

herzlich Willkommen auf der Homepage meiner Privatpraxis für Neurologie. Ich möchte, dass Sie sich bei mir sehr gut behandelt und aufgehoben fühlen. Für jeden Patienten nehme ich mir dafür viel Zeit für das Gespräch, die Untersuchung und die Behandlung. Gerade in der Neurologie ist es wichtig, jeden Aspekt der Beschwerden zu erfassen, sorgfältig zu untersuchen und in einem ganzheitlichen Zusammenhang zu sehen.

Mein Ziel ist es, in vertrauensvoller Atmosphäre Ihre neurologischen Probleme zu erkennen und zu behandeln (z.B. bei Schwindel, Epilepsie, Karpaltunnelsyndrom) und Sie bei chronischen Erkrankungen zu begleiten, um Sie zu stabilisieren und vor Rückfällen zu schützen (z.B. Schlaganfall, Migräne, Demenz).

Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Ariane Hankemeier

Ariane Hankemeier

Zur Person

Ariane Hankemeier, geb. Düsterhöft
Verheiratet, 2 Kinder
Fachärztin für Neurologie seit 2004

Studium der Humanmedizin in Münster
Ausbildung außerdem in Westafrika, Südafrika, den USA und Frankreich

  • 1997-2003 Facharztausbildung Neurologie an der Medizinischen Hochschule Hannover,
  • 2003-2004 Neurochirurgie, MHH
  • 2004-2014 leitende Oberärztin BDH Klinik, Hessisch Oldendorf
  • seit 10/14 Neurologin am Sana Klinikum, Hameln
  • seit 4/17 zusätzlich Privatpraxis in den Räumlichkeiten der Klütpraxis

 

Typische Krankheitsbilder

Typische Krankheitsbilder
Epilepsie
Bei der Epilepsie kommt es wiederholt zu Krampfereignissen, mit oder auch ohne Verlust des Bewusstseins. Wichtig ist hier die diagnostische Einschätzung und ggf. medikamentöse Behandlung zur Vermeidung weiterer Anfälle. In einem EEG kann man epilepsietypische Veränderungen der Gehirnfunktion erfassen.
Migräne und Kopfschmerz
Wer an Migräne leidet, weiss wie wichtig die richtige Behandlung im Anfall ist. Es gibt aber auch viele Möglichkeiten, Migräneanfälle zu vermeiden. Das gilt auch für andere Formen der Kopfschmerzen. Die richtige Diagnose ist hier wichtig, da davon die Art der Behandlung abhängt.
Schwindel
Schwindel ist ein häufiges Symptom in der Neurologie und meistens harmloser Natur. Die genaue Krankengeschichte und gewissenhafte körperliche Untersuchung lassen oft schon eine Diagnosestellung zu.
Manche Schwindelformen erfordern jedoch auch weitere diagnostisch Schritte, wie z.B. eine Bildgebung des Gehirns, die ich für Sie einleiten kann.
Schlaganfall
Jeder Schlaganfall ist ein Notfall, hier zählt die rasche Behandlung. Nach einem Schlaganfall ist das Leben nicht immer so, wie es vorher war. Ich biete Ihnen in diesen Fällen die sorgfältige Nachbehandlung an, um z. B. die Mobilität zu bessern, ggf. Komplikationen schnell zu erfassen und das Risiko eines erneuten Schlaganfalles zu minimieren. Aber auch in der Vorsorge, das heißt dem Erkennen und Behandeln eines erhöhten Risikos bei meinen Patienten sehe ich eine sehr wichtige Aufgabe, damit es möglichst erst gar nicht zu einem Schlaganfall kommt.
Demenz
Der Verlust von Gedächtnis oder Persönlichkeit im Rahmen einer Demenz ist eine große Sorge. Wichtig ist das frühe Erkennen, um eine eventuell mögliche Behandlung nicht zu verzögern. Hier kann ich neben dem EEG und Laboruntersuchungen noch ein Anzahl kognitiver Testverfahren anwenden, die eine Einschätzung auch im Verlauf ermöglichen. Für Ihre Fragen auch als Angehörige/Angehöriger eines Demenzkranken und somit Mit-Betroffenen nehme ich mir gerne Zeit.
Die hier beschriebenen Erkrankungen sind lediglich Beispiele für neurologische Diagnosen. Natürlich gibt es noch eine Vielzahl anderer neurologischer Erkrankungen. Bei Fragen wenden Sie sich vertrauensvoll an mich.
Karpaltunnelsyndrom
Bei dem Karpaltunnelsyndrom oder kurz CTS kommt es durch Kompression zu einer Irritation des Medianusnerven im Bereich des Handgelenks. Folge ist ein Einschlafen der ersten drei Finger der Hand, später im Verlauf kann es auch zu Lähmungen der Fingermuskulatur kommen. Hier bringt die Elektrophysiologie durch eine Messung der Nervenleitgeschwindigkeiten schnell Klarheit, so dass eine entsprechende Therapie eingeleitet werden kann.
Polyneuropathie
Die Polyneuropathie ist eine Erkrankung der Nerven außerhalb des Gehirns und Rückenmarks, den sogenannten peripheren Nerven. Kribbeln, Gefühlsstörungen oder Lähmungen können Asudruck einer Polyneuropathie sein. Mit Hilfe der elektrophysiologischen Untersuchungen mit modernen Geräten kann man mögliche Ursachen herausfinden und über die weitere Diagnostik und Behandlung entscheiden.
ALS
Die Amyotrophe Lateralsklerose – kurz ALS – ist eine unheilbare Erkrankung des motorischen Systems unseres Körpers, es kommt zu fortschreitenden Lähmungen. Sowohl zentrale Neurone, die die Steuerung der Bewegung initiieren, als auch die peripheren motorischen Nerven, die die Impulse von Hirn und Rückenmark direkt an den Muskel weiterleiten, sind erkrankt. Patienten mit einer ALS haben besondere Bedürfnisse zur Unterstützung und symptomatischen Therapie.
Depression, Burn-out, Fatigue Syndrom
Diese unterschiedlichen Erkrankungen finden Sie hier zusammengefaßt. Gemeinsam ist ihnen, dass der Alltag nicht gut bewältigt werden kann, man fühlt sich überfordert, erschöpft und müde. Viele Faktoren spielen dabei oft eine Rolle, ich möchte Ihnen helfen, diese zu erkennen. Dabei unterstützen verschiedene Untersuchungen um ggf. eine organische Ursache zu erfassen und zu behandeln.

Auf eine neurologische Erkrankung können folgende Symptome hinweisen:

  • Gefühlsstörungen, Taubheit, Missempfindungen
  • Gleichgewichtsstörungen
  • Schwindel
  • Schmerzen (z.B. Kopf-, Rücken- und Muskelschmerzen)
  • Lähmungen
  • Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen
  • Sehstörungen

Häufige Fragen

Häufige Fragen
Bei mir soll etwas „elektrophysiologisch“ untersucht werden. Was ist das?
Unter einer elektrophysiologischen Untersuchung versteht man das Messen der Funktion der Nerven mit elektrischen Impulsen. Hier kann beurteilt werden, ob der Nerv erkrankt ist und den Impuls z.B. zu langsam leitet. Diese Untersuchung ist vielleicht etwas unangenehm, aber nicht gefährlich oder schmerzhaft. Wichtig ist, dass Sie sich zuvor nicht eincremen, um die Untersuchungsergebnisse nicht zu beeinflussen.
Eine andere Methode ist das sogenannte EMG. Dabei wird die Funktion der Muskeln über feine Nadeln, die in den Muskel eingebracht werden, gemessen und evaluiert, ob der Muskel vielleicht erkrankt ist. Diese Untersuchung kann nur durchgeführt werden, wenn Sie keine blutgerinnungshemmenden Medikamente wie z.B. Marcumar oder ähnliches einnehmen. Sollte dies der Fall sein, geben Sie das bitte unbedingt schon bei der Anmeldung bekannt.t.
Kann ich mich auch als Kassenpatient vorstellen?
Ja, natürlich. Leider wird Ihre Krankenkasse die Behandlungskosten allerdings nicht übernehmen- Sie müssten sich als Selbstzahler anmelden. Kosten für die Vorstellung betragen zwischen 30 und 100 Euro, je nachdem welche zusätzlichen Untersuchungen durchgeführt werden müssen. Steht eine zusätzlich Untersuchung an, informiere ich Sie vorab über die genauen Kosten. Die Abrechnung erfolgt nach der Gebührenordnung für Ärzte – Weitere Infos finden Sie HIER
Kann ich einen telefonischen Beratungstermin oder einen Hausbesuch vereinbaren?
Hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer in der Praxis, ich rufe Sie gerne zurück, möchte aber darauf hinweisen, dass auch eine telefonische Beratung zur Abrechnung kommt. Sollte es sich um einen Notfall handeln, rufen sie bitte den Notarzt!
Für manche Pateinten ist der Transport zur Praxis sehr schwierig bis unmöglich, für diese Fälle sind Hausbesuche eine Alternative. Auch dafür rufe ich sie gern zurück und vereinbare einen Termin.
Gibt es Parkplätze?
Als Patient der neurologischen Praxis können Sie die Parkplätze der Klütpraxis mitnutzen. Diese sind ausgeschildert und befinden sich direkt vor und neben dem Gebäude.
Ist die Praxis behindertengerecht?
Ja, sie kommen ebenerdig und schwellenfrei in die Praxis und in das Untersuchungszimmer hinein.

Klütpraxis

Klütpraxis

Sie finden meine neurologische Praxis in den Räumlichkeiten der Klütpraxis. Informationen rund um die Klütpraxis erhalten Sie bei Klick auf den unten stehenden Link.

Klütpraxis

Standort Gemeinschaftspraxis